Magdeburg (dpa/sa) - Die Sachsen-Anhalter haben in diesem Jahr mehr Geld für das klassische Lottospiel und für Rubbellose ausgegeben. Bei Lotto 6aus49 seien die Spieleinsätze im Vergleich zum Vorjahr um 1,7 Prozent oder 1,4 Millionen Euro gestiegen, teilte Lotto-Toto Sachsen-Anhalt in Magdeburg mit. Im Gegenzug habe es pro Woche rund 57 000 Mal Geldgewinne aus dem klassischen Lotto gegeben.

Rubbellose, die seit Anfang November auch online angeboten würden, hätten bei den Umsätzen 10,1 Prozent zugelegt, das entspreche einem Plus von 1,1 Millionen Euro im Vergleich zu 2018, als es schon ein Umsatzplus von 5,1 Prozent gegeben hatte.

Insgesamt gab bis Anfang Dezember jeder Sachsen-Anhalter durchschnittlich 79,90 Euro für Produkte von Lotto Sachsen-Anhalt aus, hieß es weiter. Das sei in etwa so viel gewesen wie im Vorjahreszeitraum. Es würden Spieleinsätze von rund 190 Millionen Euro erwartet - ähnlich viele wie im Vorjahr.

595 Lottospieler heimsten in diesem Jahr Gewinne ab 5000 Euro ein. Teils ging es dabei ungewöhnlich zu: In der letzten Juni-Woche und in der ersten Juli-Woche erzielten laut der Lotto-Gesellschaft jeweils Spieler aus dem Land einen Fünfer im Lotto 6aus49. Im Landkreis Anhalt-Bitterfeld nutzte ein Spieler im Februar zweimal denselben Lotto-Schein für dieselbe Ziehung - der Erfolg war ein Gewinn von zweimal 12 100 Euro.

Als Glückskreis 2019 machte die Lotto GmbH den Burgenlandkreis aus. Dort habe es 60 Hochgewinne ab 5000 Euro gegeben. Vier Lottospieler hätten sogar Beträge ab 100 000 Euro gewonnen. Der bundesweit erste Lotto-Millionen-Gewinn in diesem Jahr ging ebenfalls in den Burgenlandkreis. In der ersten Januarwoche knackte dort eine Frau den Jackpot in der Zusatzlotterie Spiel 77 mit knapp 1,28 Millionen Euro.

Im Juni ging ein Lotto-Gewinn in Höhe von rund einer Million Euro in den Landkreis Börde, im August gewann ein Spieler im Saalekreis ebenfalls im Lotto 6aus49 rund 2,46 Millionen Euro. Im Dezember gingen bei einer Lotto-Sonderauslosung eine Millionen Euro in den Landkreis Mansfeld-Südharz. Nur knapp an der Million vorbei schrammte im Mai ein Gewinner aus demselben Kreis - bei EuroJackpot gewann er 995 000 Euro.