Hildesheim (dpa/sa) - Handball-Bundesligist SC Magdeburg hat sich erwartungsgemäß für das Achtelfinale des DHB-Pokals qualifiziert. Im sogenannten kleinen Final Four der ersten Runde besiegten die Elbestädter am Sonntag Drittligist Eintracht Hildesheim mit 35:18 (18:10). Beste Werfer in Hildesheim waren Robert Weber für den SCM (10/5) und Nikolaous Tzoufras (5) für Hildesheim.

Am Samstag hatte sich der Bundesligist gegen den VL Bad Schwartau aus der 2. Liga mit 31:17 (16:7) durchgesetzt. Dabei kam neben Neuzugang Albin Lagergren auch Ignacio Plaza zu seinem Pflichtspieldebüt. Der 24-jährige Spanier wurde erst am Freitag verpflichtet und ersetzt Gleb Kalarash im Mittelblock, dessen Vertrag auf Wunsch des Spielers aufgelöst wurde. Hildesheim hatte am Samstag Hannover-Burgwedel mit 26:18 (11:7) bezwungen.

Homepage Handball-Bundesliga

Homepage SC Magdeburg

Twitter SC Magdeburg

Facebook SC Magdeburg

Homepage Deutscher Handballbund