Halle (dpa/sa) - Der Handwerkstag Sachsen-Anhalt fordert höhere Investitionen in Schulen, Sportstätten und Straßen, damit Handwerksbetriebe von der Corona-Krise nicht zu stark getroffen werden. "Darlehen und Stundungen verschieben Belastungen nur", teilte der Interessenverband am Dienstag mit. Um ihre Existenz zu sichern, bräuchten Handwerker keine Kredite sondern Aufträge. Hier könne die öffentliche Hand aushelfen.