Leipzig (dpa) - Auf ein sonniges Winterwochenende können sich die Menschen in Sachsen, Sachsen-Anhalt und Thüringen freuen. "Optisch ist das schön anzuschauen, aber vor allem in den Morgenstunden wird es beißend kalt", sagte Thomas Hain vom Deutschen Wetterdienst (DWD). In allen drei Ländern herrsche tagsüber Dauerfrost, in der Nacht sei mit strengem Frost zu rechnen. Nur noch vereinzelt wird demnach geringer Schneefall erwartet.

Am Freitag soll es Tagestemperaturen von minus 3 Grad geben, lediglich in den südlichen Mittelgebirgen der Bundesländer sinken die Werte auf bis zu minus 10 Grad. "Die Nacht zum Samstag wird klar und bietet sich zum Sterneanschauen an", so Hain. Die Temperaturen sinken nachts aber auf zweistellige Werte in den Minusbereich, örtlich sogar auf bis zu minus 20 Grad. Tagsüber wird es sonnig und die Werte steigen auf minus 3 Grad in der Altmark, im Vogtland werden aber noch minus 9 Grad erwartet. Am Sonntag wird es laut DWD noch erträglicher bei minus 1 bis minus 5 Grad.

© dpa-infocom, dpa:210211-99-397699/2