Magdeburg (dpa/sa) - Wegen der Corona-Pandemie haben die Bäckereien in Sachsen-Anhalt in diesem Jahr auf eine öffentliche Stollenprüfung verzichtet. Stattdessen fand die Testung der Backwaren am Montag in Magdeburg nur im Kreis des Testers vom Deutschen Brotinstitut und der Betriebe statt, wie die Bäckerinnung mitteilte. Von den 33 geprüften Stollen erhielten demnach 22 das Prädikat "sehr gut". Zwei Produkte fielen durch - bekamen also keine Auszeichnung. Die übrigen seien als gut ausgezeichnet worden, hieß es.

Insgesamt waren den Angaben nach elf Bäckereien vor Ort, um ihre diesjährige Stollenproduktion bewerten zulassen. Kriterien sind neben dem Geschmack unter anderem die Beschaffenheit sowie der Geruch. Im vergangenen Jahr waren 50 Stollen verkostet worden, 19 Betriebe hatten teilgenommen.

Weitere Infos