Magdeburg (dpa/sa) - Ein 15-Jähriger ist in Magdeburg von einer Gruppe Jugendlicher attackiert worden. Der Junge sei in einer Straßenbahn in einer Rangelei um seine Mütze mit einem Messer bedroht worden, teilte die Polizei am Donnerstag mit. Er und die sieben anderen Jugendlichen im Alter von 14 bis 16 Jahren stiegen daraufhin am Mittwochabend aus der Bahn aus. Im weiteren Streit um die Mütze wurde der 15-Jährige den Angaben nach aus der Gruppe heraus geschlagen, getreten und mit einem Schlagstock bedroht, bis er fliehen konnte. Ihm seien seine Jacke, Kopfhörer und Goldkette weggenommen worden.

Die Polizei nahm wenig später sieben Tatverdächtige vorläufig fest. Die Beamten stellten bei der Durchsuchung der Jugendlichen ein Messer und einen Schlagstock sowie weiteres Diebesgut sicher. Nach einer Entscheidung der Staatsanwaltschaft kamen sie wieder auf freien Fuß.