Leipzig (dpa/sa) - Die Talsohle der eisigen Kälte in Sachsen-Anhalt ist nach Angaben des Deutschen Wetterdienstes durchschritten. Dennoch stehe den Menschen im Land in den kommenden Tagen noch kaltes, aber verbreitet "traumhaft sonniges Wetter" bevor, teilten die Meteorologen am Samstag mit. Die Tiefstwerte können in der Nacht zum Sonntag weiterhin bis zu minus 20 Grad erreichen.

Tagsüber sollen am Sonntag die Temperaturen weiterhin unter dem Gefrierpunkt bei minus 2 bis minus 6 Grad liegen. Trotz des Dauerfrostes warnen die Kommunen vor dem Betreten von Eisflächen. In der zurückliegenden Woche waren in Halle zwei Mädchen in ein Gewässer eingebrochen. Beide konnten sich retten.

© dpa-infocom, dpa:210213-99-426262/2