Magdeburg/Irxleben (dpa/sa) - Sachsen-Anhalt will ab dem 11. Januar erste Termine für die Corona-Impfung von Einzelpersonen vergeben. Das kündigte Gesundheitsministerin Petra Grimm-Benne (SPD) am Mittwoch beim Besuch des Impfstofflagers in der Börde an. Die Vergabe von Terminen über die zentrale Telefonnummer 116 117 solle ebenfalls am 11. Januar starten. Geplant sei, zunächst für jeweils eine Woche Termine zu vergeben. Impfberechtigt seien zunächst Menschen über 80 Jahren sowie Pflegepersonal, so Grimm-Benne.

In Sachsen-Anhalt wird offiziell seit wenigen Tagen gegen das Coronavirus geimpft. Zunächst versorgen dabei mobile Teams Bewohner und Personal in Pflegeheimen sowie Krankenhausmitarbeiter. In jedem Kreis und jeder kreisfreien Stadt wurde je ein Impfzentrum aufgebaut, in denen das Vakzin an einzelne Impfberechtigte verabreicht werden soll. Diese Anlaufstellen sollen ab dem 11. Januar arbeiten.