Quedlinburg/Magdeburg (dpa/sa) - Knapp drei Monate, nachdem in Quedlinburg ein 73-Jähriger auf der Straße erschossen worden ist, hat die Polizei weiter keine heiße Spur. Die Sonderkommission mit zwölf Polizeibeamten arbeite unvermindert weiter, sagte eine Polizeisprecherin in Magdeburg auf Nachfrage. Der 73-Jährige war am 31. August tot auf der Straße gefunden worden, zuvor hatten Zeugen mehrere Schüsse gehört.