Magdeburg (dpa) - Nachdem der FDP Politiker Thomas Kemmerich überraschend mit Stimmen der AfD und CDU zum Ministerpräsidenten von Thüringen gewählt worden ist, hat das Bündnis "Halle gegen Rechts" Protest angekündigt. Eine Demo am Marktplatz in Halle wurde für Mittwochabend unter dem Motto "Wer mit Faschisten zusammenarbeitet, verliert jede Freiheit" beworben.

Die Wahl wurde "nur durch die Unterstützung der extrem rechten Thüringen-AfD unter ihrem faschistischen Vorsitzenden Höcke möglich", hieß es in einem Aufruf zur Demo. Erstmals arbeiteten CDU, FDP und Rechtsextreme bei der Wahl eines Ministerpräsidenten zusammen.

Auch das Bündnis "Solidarisches Magdeburg" rief im Internet zur Teilnahme an einer Demo auf. Unter dem Motto "Alle zusammen gegen den Faschismus" sollte um 19 Uhr vor dem Landtag demonstriert werden.

Demoaufruf Magdeburg

Demoaufruf Halle