Magdeburg (dpa/sa) - Wegen der Ausbreitung des neuartigen Coronavirus werden alle Klassen-, Studienfahrten und Schüleraustausche in Sachsen-Anhalt bis zum 31. Mai ausgesetzt. "Die Schulleitungen wurden aufgefordert, mit Ausnahme eintägiger Fahrten innerhalb Sachsen-Anhalts, alle Reisen abzusagen", heißt es in einer am Dienstag veröffentlichten Pressemitteilung des Bildungsministeriums. Die Kosten für Stornierungen übernehme das Land. Bildungsminister Marco Tullner (CDU) betonte, dass die Entscheidung nicht leicht gewesen sei, Präventionsmaßnahmen jedoch Priorität hätten. Am Dienstag waren die ersten nachgewiesenen Corona-Infektionen im Land bekannt geworden.