Leipzig (dpa/sn) - In Sachsen-Anhalt bleibt es ungemütlich: Wie der Deutsche Wetterdienst mitteilte, werden am Dienstag weiterhin Gewitter und Sturmböen erwartet, in Gewitternähe vereinzelt auch schwere Sturmböen. In der Nacht zum Mittwoch lässt der Wind mit starken bis stürmischen Böen etwas nach. Auf dem Brocken erreichen die Böen weiterhin Orkanstärke mit Windgeschwindigkeiten um die 120 Stundenkilometer.

Es bleibt bewölkt und verregnet. Teils ist mit Schneeregen, vereinzelt auch mit Graupelgewittern zu rechnen. Im Bergland kann zum Dienstagvormittag sogar noch etwas Neuschnee fallen. Die erwarteten Temperaturen liegen zwischen fünf und acht Grad, im Harz zwischen zwei und fünf Grad.

DWD Website