Halle/Berlin (dpa/sa) - Nach mehr als viertägiger Sperrung rollt der Zugverkehr am Hauptbahnhof in Halle wieder. Die erste S-Bahn ist am Samstagmorgen um 4.14 Uhr eingefahren, der erste Fernzug ist noch auf dem Weg, sagte eine Bahnsprecherin in Berlin. Der Stillstand seit Montagabend am Hauptbahnhof war nötig, um neue Gleise anzuschließen. Bahnreisende mussten Umleitungen und Verspätungen in Kauf nehmen. Hintergrund der Arbeiten ist, dass Halle ein wichtiger Verkehrsknoten an der neuen ICE-Trasse zwischen Nürnberg und Berlin wird. Dafür modernisiert ihn die Bahn bis zum Jahr 2017 komplett. Der Konzern investiert nach eigenen Angaben rund 700 Millionen Euro.