Halberstadt (dpa/sa) - Der Landkreis Harz hat sechs neue Coronavirus-Infektionen gemeldet, zwei davon in der Zentralen Aufnahmestelle für Asylbewerber (ZASt) in Halberstadt. Die beiden betroffenen Personen aus der ZASt befänden sich inzwischen in der Außenstelle in Quedlinburg in Quarantäne, teilte der Landkreis am Sonntag mit. Die anderen Fälle seien aus Wernigerode, Halberstadt und Ballenstedt gemeldet worden, einer stehe im Zusammenhang mit einer Reiserückkehr aus der Türkei.