Salzwedel (dpa/sa) - In Salzwedel haben sich zwei Schüler mit dem Coronavirus infiziert. Mehrere Mitschüler und Lehrkräfte seien daher unter Quarantäne gestellt worden, teilte der Altmarkkreis Salzwedel am Samstag mit. Die beiden Infizierten wurden am Freitag positiv auf Sars-CoV-2 getestet und umgehend unter Quarantäne gestellt. Der Landkreis entschied, auch die Klassen, in denen die Schüler waren, sowie mehr als ein Dutzend Lehrkräfte unter Quarantäne zu stellen und zeitnah testen zu lassen. Die Ergebnisse stünden noch aus, hieß es.

Bei den beiden Infizierten handelt es sich den Angaben nach um Schüler der Ganztagsgemeinschaftsschule "G. E. Lessing" sowie des Friedrich-Ludwig-Jahn-Gymnasiums in Salzwedel. Sie sollen bei einer Ferienfreizeit Kontakt zu einem Infizierten gehabt haben. Am Abend teilte der Altmarkkreis mit, dass die Ganztagsgemeinschaftsschule vorsorglich bis einschließlich Dienstag geschlossen werde.

In Sachsen-Anhalt ist die Zahl der bestätigten Fälle laut Sozialministerium zuletzt auf rund 2230 Infizierte gestiegen.