Sydney (dpa) - Wegen der verheerenden Buschbrände ist in Australiens bevölkerungsreichstem Bundesstaat New South Wales erneut der Notstand ausgerufen worden. Er ermöglicht den Behörden unter anderem die besonders schnelle Mobilisierung von Geld und Einsatzkräften. Seit Oktober haben die Brände in Australien mehrere Millionen Hektar Land vernichtet. Die Millionenmetropole Sydney wird immer wieder von Rauchschwaden eingehüllt. Anwohner und Touristen wurden aufgefordert,
den Anweisungen der Behörden unbedingt Folge zu leisten und gegebenenfalls auch die Pläne für die Weihnachtstage zu ändern.