Berlin (dpa) - Ein kleiner Bär bewegt sich nicht von der Stelle - sein Bruder turnt dafür auf ihm herum: Die Berliner Panda-Zwillinge entwickeln sich im Moment unterschiedlich. "Der Zweitgeborene Meng Yuan hat den Erstgeborenen überholt, sowohl beim Gewicht als auch bei der Aktivität", sagte eine Zoo-Sprecherin. "Das ist aber alles ganz normal." Beide kämen inzwischen vorwärts, seien aber auch oft schläfrig. Noch leben Meng Xiang und Meng Yuan hinter den Zoo-Kulissen. Wann die Besucher sie erstmals sehen können, hängt von der weiteren Entwicklung des gut vier Monate alten Nachwuchses ab.