Schwerin (dpa) - Die Jusos schließen mit weiteren Antragsberatungen heute ihren Bundeskongress in Schwerin ab. Zu Beginn des dreitägigen Treffens hatten die Delegierten Juso-Chef Kevin Kühnert für weitere zwei Jahre im Amt bestätigt. Unter dem Beifall der Delegierten hatte Kühnert die Grundsatzkritik an der großen Koalition erneuert und für ein rot-rot-grünes Bündnis geworben. Die Jusos formulierten für Umwelt- und Klimaschutz und untermauerten ihr Ziel, die "kapitalistischen Produktionsverhältnisse" zu überwinden und die Erwerbsarbeit zu humanisieren.