Berlin (dpa) - Studenten und Schüler aus sozial schwachen Familien sollen mehr staatliche Unterstützung bekommen. Das sieht die Bafög-Reform von CDU-Bildungsministerin Anja Karliczek vor, über die der Bundestag heute Vormittag in erster Lesung berät. Danach will die Bundesregierung den Förderhöchstbetrag in zwei Stufen von monatlich 735 auf 861 Euro erhöhen. Der Wohnzuschlag soll ebenfalls steigen. Darüber hinaus sollen die Freibeträge für das Einkommen der Eltern angehoben werden, damit wieder mehr junge Menschen Anspruch haben.