Bielefeld (dpa) - Der Lebensmittelhersteller Dr. Oetker hat einen Bericht über Mineralölrückstände in einigen seiner Produkte relativiert. Die bei einer Untersuchung der Zeitschrift Öko-Test gefundenen gesättigten Kohlenwasserstoffe würden bislang als toxikologisch unbedenklich eingestuft, so das Unternehmen. Die als gesundheitsschädlich geltenden Aromatischen Kohlenwasserstoffe seien hingegen nicht nachgewiesen worden. Ein Labor im Auftrag von Öko-Test hatte in 14 von 26 untersuchten Produkten von Dr. Oetker erhöhte Mengen an Mineralöl aus gesättigten Kohlenwasserstoffen gefunden.