Offenbach (dpa) - Schwere Gewitter mit Hagel und Regen bestimmen weiterhin das Wetter in Deutschland. Besonders in der Südhälfte kann es nach Angaben des Deutschen Wetterdienstes in den kommenden Tagen wieder zu Unwettern kommen. "Entspannung ist erst Mitte der Woche in Sicht", sagte ein Meteorologe des DWD in Offenbach. Denn dann schiebt sich eine Kaltfront von Nordwesten nach Deutschland und verdrängt die schwülwarme Luft allmählich. "Wie schnell das geht, ist aber noch unklar", so der Forscher. Bis dahin entwickeln sich vor allem in den Nachmittagstunden immer wieder Unwetter mit Starkregen und Hagel.