New York (dpa) - Bei dem Helikopter-Absturz im Zentrum Manhattans deutet nach Angaben des New Yorker Bürgermeisters Bill de Blasio nichts auf einen Terrorangriff hin. Es gebe keine Hinweise darauf, dass dies ein Akt des Terrors war, sagte de Blasio am Unglücksort nahe des Times Squares. Auch gebe es keine "anhaltende Bedrohung". Es sei ersten Erkenntnissen zufolge ein Mensch gestorben, bei dem es sich vermutlich um den Piloten handele. In New York war bei strömendem Regen und schlechter Sicht ein Helikopter in ein Hochhaus gestürzt.