Erfurt (dpa) - Die FDP in Thüringen hat einen Wahlabend mit Hoffen und Bangen durchlebt: Auch Stunden nach Schließung der Wahllokale war unklar, ob die Freidemokraten die Fünf-Prozent-Hürde überspringen und wieder in den Landtag einziehen. Gegen 21.30 Uhr stand die Partei in der Live-Auszählung des Landeswahlleiters bei 4,9990 Prozent - da waren schon 2978 der 3017 Wahlbezirke erfasst. Und die Hochrechnungen von ARD und ZDF sahen die FDP bei 5,0 Prozent.