New York (dpa) - Besucher New Yorks können künftig durch die Sesamstraße gehen. Ein Teil der West 63rd Street am Südwesteende des Central Parks wurde in "Sesame Street" umbenannt. Zum 50-jährigen Jubiläum der Sendung begrüßte Bürgermeister Bill de Blasio dabei unter vielen Gästen auch Sesamstraßen-"Stars" wie Ernie oder den gelben Vogel Bibo. Die US-Fernsehserie ist eines der erfolgreichsten Kinderprogramme überhaupt. Sie startete am 10. November 1969. Deutschland brachte 1973 weltweit die erste Koproduktion heraus.