Rom (dpa) - Papst Franziskus hat angesichts der blutigen Unruhen im Gazastreifen und des Krieges in Syrien mehr Anstrengungen für Frieden gefordert. In seiner Osterbotschaft mahnte der Pontifex ein Ende der "Vernichtung" in Syrien an. Vor Zehntausenden Menschen auf dem Petersplatz in Rom und Millionen Fernsehzuschauern erteilte er anschließend den traditionellen Segen "Urbi et Orbi". Wegen Terrorgefahr wurden die Sicherheitsvorkehrungen massiv erhöht. Die deutschen Bischöfe haben zu Ostern vor Fremdenfeindlichkeit und einem Aufflammen von Antisemitismus gewarnt.