Köln (dpa) - Eine kuriose Verwechslung hat am Kölner Dom für einen nächtlichen Großeinsatz der Feuerwehr gesorgt. Ein Passant habe in der Nacht eine Wolke am Dom für Rauch gehalten und die Feuerwehr alarmiert. Etwa 100 Einsatzkräfte rückten daraufhin in Dutzenden Fahrzeugen mit Martinshorn und Blaulicht aus und kontrollierten die Türme. "Die Wolke ist so am Nordturm hängengeblieben, dass es von unten wie Rauch aussah", sagte ein Feuerwehrsprecher. Nach etwa einer Stunde sei der Einsatz beendet gewesen.