Bayonne (dpa) - Ein Mann hat vor einer Moschee im Südwesten Frankreichs das Feuer eröffnet und zwei Menschen schwer verletzt. Der mutmaßliche Schütze konnte kurze Zeit später in seinem Haus festgenommen werden. Der Täter soll zuerst versucht haben, vor der Tür der Moschee in Bayonne Feuer zu legen. Dabei wurde er von zwei älteren Männern überrascht, auf die er dann geschossen haben soll. Bei dem mutmaßlichen Schützen handelt es sich um einen Mann in den 80ern. Zum Motiv des Täters gibt es bisher keine Informationen.