Berlin (dpa) - Nach den tödlichen Schüssen auf einen 42-Jährigen vor dem Berliner Tempodrom sind der oder die Täter weiter flüchtig. Zu dem Vorfall am späten Freitagabend gebe es keinen neuen Ermittlungsstand, heißt es von der Generalstaatsanwaltschaft. Die Obduktion der Leiche habe ergeben, dass der Mann mit türkischer Staatsangehörigkeit an einem Schuss in den Oberkörper gestorben ist. Vier weitere Männer wurden verletzt, davon einer schwer. Sein Zustand ist weiter kritisch. Eine Mordkommission der Polizei ermittelt.