Berlin (dpa) - Die Spitzen von Union und SPD beraten heute im Koalitionsausschuss über die Thüringen-Krise. Die SPD hatte um das Treffen gebeten, nachdem der FDP-Politiker Thomas Kemmerich mit Stimmen der AfD und der CDU zum Ministerpräsidenten gewählt worden war. Die SPD will Neuwahlen - die Thüringer CDU ist dagegen. Außerdem kritisieren führende SPD-Politiker CDU-Chefin Annegret Kramp-Karrenbauer. Von einer Autorität der CDU-Bundesvorsitzenden sei "derzeit nicht viel zu erkennen", sagte Carsten Schneider, Erster Parlamentarischer Geschäftsführer der SPD im Bundestag, der "Welt".