Washington (dpa) - Im Konflikt um den mit iranischem Öl beladenen Supertanker "Grace 1" hat ein Bundesgericht in Washington die Beschlagnahmung des vor Gibraltar liegenden Schiffes verfügt. Das US-Justizministerium begründete das mit mutmaßlichen Verstößen gegen US-Sanktionen, gegen Geldwäschegesetze und gegen Terrorismusstatuten. Unklar ist, was für Auswirkungen das auf die "Grace 1" hat. Das oberste Gericht des britischen Überseegebiets Gibraltar hatte bestätigt, den Supertanker freizugeben.