Paris (dpa) - Der suspendierte UEFA-Präsident Michel Platini hat mit scharfer Kritik auf angebliche Aussagen eines Sprechers der FIFA-Ethikkommission reagiert und dem Gremium eine Vorverurteilung vorgeworfen. Wie die französische Zeitung L'Équipe berichtet, reagierten Platini und seine Anwälte mit Wut und Bestürzung auf ein zuvor von der Zeitung veröffentlichtes Statement des Sprechers. Demnach gebe es einen Beleg für korruptes Verhalten Platinis, und wegen diverser anderer Verstöße sei eine mehrjährige Sperre des Funktionärs begründbar.