Oebisfelde l Ältere Menschen täglich zu pflegen, zu beschäftigen und zu unterhalten, das sind schwere Aufgaben für das Personal im Oebisfelder Altenpflegeheim Dr.-Kurt-Reuber. Doch die Teams wissen sogar, wie dann auch noch Veranstaltungen zu Höhepunkten für die Heimbewohner organisiert werden können. Das alljährliche Sommerfest ist solch ein Höhepunkt, der jedes Jahr wieder andere Abwechslung bietet. Zudem stellen sich viele Angehörige der Heimbewohner und Gäste ein.

Diesmal wurde ein Mix bunter Unterhaltung über drei Stunden lang geboten: Der Chor des Männergesangsvereins Oebisfelde wurde dann auch nicht müde, ins Ohr gehende Lieder vorzutragen. Für die Senioren vertraute Lieder, wie der Gruß mit hellem Klang, das Lied übers schöne Allertal und selbstverständlich durfte das Drömlingslied nicht fehlen, gefiel dem Publikum. Viele in der Zuhörerrunde sangen leise mit, der Applaus für diese gute Stunde Volkslieder war aber entsprechend lautstark.

Fakir Bill Frank war mit Tochter Davina und einer Riesenschlange zum Sommerfest gekommen. Nachdem das sehr junge Mädchen die Würgeschlange über die Schultern lagernd dem Publikum präsentiert hatte, scheuten sich zahlreiche Heimbewohner und Gäste auch nicht mehr, die „Boa“ zu streicheln. Allerdings übernahm der muskulöse Frank angesichts des Gewichts der Schlange diesen minutenlangen Showteil.

Bilder

Mit offenen Mündern und staunenden Gesten verfolgten die Sommerfestrunde anschließend die Feuershow von Frank. Sein Spiel mit dem Feuer war sehenswert wie verblüffend. Höhepunkt war dabei das Flammenspucken. Gerade bei dem ständigen Wind keine ungefährliche Vorführung für den Protagonisten, der aber gebührenden Abstand einhielt.

Gelungen auch die opulente Kaffeetafel und die Tombola, die auch dank Spenden insgesamt 350 Preise beinhaltete. Das Sommerfest klang dann zum Abend hin mit einem Miteinander beim Grillen aus.