FCM

1. FC Magdeburg trennt sich am Saisonende von Christian Beck

Der Drittligist 1. FC Magdeburg teilte mit, dass der auslaufende Vertrag mit Publikumsliebling Christian Beck nicht verlängert wird. Damit wird der 33-Jährige den Verein am Saisonende nach über acht Jahren verlassen.

Von Dennis Uhlemann 12.05.2021, 17:40
Gegen Duisburg kam Christian Beck (r.) mal wieder länger zum Einsatz, doch der FCM-Stürmer konnte in dieser Saison nicht an seine gute Leistungen der Vorjahre anknüpfen und wird den Verein verlassen.
Gegen Duisburg kam Christian Beck (r.) mal wieder länger zum Einsatz, doch der FCM-Stürmer konnte in dieser Saison nicht an seine gute Leistungen der Vorjahre anknüpfen und wird den Verein verlassen. Foto: imago images

Magdeburg. Der 1. FC Magdeburg wird den am Saisonende auslaufenden Vertrag mit Christian Beck nicht verlängern. Das teilte der Drittligist am Mittwochnachmittag mit. Der 33-jährige Stürmer muss sich damit ab Sommer einen neuen Verein suchen.

Beck kam im Januar 2013 zu den Blau-Weißen und brachte es seitdem auf 318 Pflichtspiele. Dabei gelangen dem 1,96 Meter großen Angreifer 148 Tore. Der gebürtige Erfurter zählte über Jahre zu den Leistungsträgern im FCM-Trikot und war absoluter Publikumsliebling.

„Ich bin traurig, dass die Entscheidung so gefallen ist. Ich hatte aber achteinhalb wunderschöne Jahre beim FCM“, wird Beck auf der FCM-Webseite zitiert. „Ich werde den FCM immer im Herzen tragen und verbunden bleiben. Nach meiner aktiven Karriere kann ich mir eine Rückkehr auf jeden Fall vorstellen.“ In der aktuellen Saison spielte der Linksfuß kaum noch eine Rolle, erzielte nur einen Treffer. Zuletzt kam er über Kurzeinsätze nicht mehr hinaus.

„Die Entscheidung, den Vertrag mit Christian Beck nicht zu verlängern, ist uns auch emotional sehr schwergefallen und hat rein sportliche Gründe“, begründet Sportchef Otmar Schork. Auch Trainer Christian Titz betont seinen Stellenwert in den vergangenen Jahren, blickt aber bereits voraus: „Mit Kai Brünker haben wir für die kommende Runde bereits einen Strafraumstürmer unter Vertrag und wollen auf dieser Position noch ein anderes Element.“

Christian Beck erwartet ohne Zuschauer im Stadion wohl einen leisen Abschied.
Christian Beck erwartet ohne Zuschauer im Stadion wohl einen leisen Abschied.
Foto: imago images