Nationalmannschaft

Matthäus über Füllkrugs WM-Chancen: „Würde ihn mitnehmen“

Von dpa Aktualisiert: 07.10.2022, 07:47
Steht nach acht Bundesliga-Partien bei sieben Toren und zwei Vorlagen: Werders Niclas Füllkrug.
Steht nach acht Bundesliga-Partien bei sieben Toren und zwei Vorlagen: Werders Niclas Füllkrug. Carmen Jaspersen/dpa

Köln - Rekordnationalspieler Lothar Matthäus rät Bundestrainer Hansi Flick zur WM-Nominierung für den Bremer Stürmer Niclas Füllkrug.

„Ihn würde ich mitnehmen“, sagte der Sky-Experte der Deutschen Presse-Agentur. Bei der Suche nach einem Stürmer für den WM-Kader brauche man „einen groß gewachsenen Spieler, der sich auch mal gegen eine tief stehende Abwehr durchbeißt“, sagte Matthäus. Da kämen ihm Füllkrug, der Freiburger Nils Petersen oder der Schalker Simon Terodde in den Sinn: „Wobei ich Füllkrug aufgrund der Leistung, die er bringt und der Torquote in der Pole Position sehe.“

Dagegen rechnet er nicht mit einer Nominierung des 17 Jahre alten Dortmunders Youssoufa Moukoko, der sich bei der Borussia gerade einen Stammplatz erarbeitet. „Für mich ist Moukoko nicht die ganz typische Nummer neun“, sagte Matthäus, der mit Flick gut befreundet ist: „Er geht auch viele Wege, da haben wir mit Serge Gnabry oder Timo Werner schon ähnliche Spieler.“

Auch an eine Nominierung von Moukokos Dortmunder Vereinskollegen Mats Hummels glaubt Matthäus nicht. „Wenn ich Mats Hummels mitnehme, muss er Stammspieler sein. Deshalb sage ich bei allem Respekt vor seiner Leistung, die er immer noch bringt, eher nein“, erklärte der Weltmeister-Kapitän von 1990: „Wir haben vier, fünf Spieler hintendrin, die es können. Süle wird kommen. Rüdiger ist da, Ginter, der eine hervorragende Saison spielt, Schlotterbeck - dann hast du schonmal vier.“ Auch mit einem WM-Ticket für den 2014er-Helden Mario Götze rechnet Matthäus nicht: „Auf der Position haben wir genügend Spieler.“

Für den Leverkusener Youngster Florian Wirtz, der seit März wegen eines Kreuzbandrisses nicht mehr spielte, stünden die Chancen dagegen „fifty fifty“, sagte Matthäus: „Bei ihm würde es mich freuen. Er ist ein Unterschied-Spieler. Ich hoffe, dass er noch ein, zwei Spiele vor der WM machen kann oder zumindest im Kader ist. Dann kann ihn Hansi Flick in Abstimmung mit den Leverkusenern, die ihn behutsam aufbauen wollen, mitnehmen.“