Zabrze/Magdeburg l Das Rückspiel in der 3. Runde des EHF-Cups dürfte nur noch eine Formsache sein. Denn nach einem 37:25 (17:15) bei Gornik Zabrze können die Handballer des SC Magdeburg schon für die Gruppenphase planen.   

Mit rund mitgereisten Fans im Rücken boten die Grün-Roten einen konzentrierte Leistung. Die Gastgeber konnten nur in der Anfangsphase des Spiels richtig gegenhalten. Sechs Minuten vor der Pause hatte sich der SCM mit 14:10 abgesetzt, ließ Gornik aber bis zur Pause noch einmal auf zwei Tore (17:15) heran. 

Nach der Pause zeigten die Magdeburger in Polen aber ganz klar, wer vor rund 1000 Zuschauern das Bundesliga-Team ist. Nach 47 Minuten hatte sich der SCM beim 30:20 erstmals auf zehn Tore abgesetzt und baute diese Führung sogar noch auf 33:20 aus. Angeführt von einem treffsicheren Matthias Musche (13 Tore) wurde es am Ende auch ein deutlicher Sieg.

Für den SCM trafen: Musche (13), Pettersson (8), Preuss (4), Lagergren (3), O'Sullivan (3), Kuzmanovski (2), Steinert (2), Bezjak (1), Hornke (1)