Burg/Magdeburg (okr). Fortschritt Burg nimmt in der Handball-Nordliga Fahrt auf. Die Mannschaft von Trainer Holger Leske errang am Sonnabend mit einem 34:30 (16:13)-Erfolg beim MSV Börde den zweiten Saisonsieg und schob sich auf Rang sieben vor. "Wir stehen langsam da, wo wir hinwollen", zeigte sich Leske mit dem Form- anstieg der SG zufrieden.

Burg musste beim Schlusslicht jedoch alle Register ziehen, um zu punkten. Zwar erzielten die Gäste, die ohne Christian Bünger (privat verhindert) und Markus Piehl (verletzt) antraten, das 1:0, gerieten aber mit 1:3 in Rückstand, was "an technischen Fehlern und Unkonzentriertheiten lag". Erst nach dem 4:4 sowie 6:10 und 9:13 fing sich Fortschritt, zog zur Pause auf 16:13 davon. Dabei traf allein Nicky Titsch fünfmal.

Auch im zweiten Abschnitt blieb die Partie eng. Nach dem 24:19 für Burg stellte Börde die Abwehr auf eine offensivere 5-1 beziehungsweise 4-2-Variante um, verkürzte auf 25:26. Leske nahm eine Auszeit. Mit Erfolg: Die Gäste erzwangen im Eins-gegen-Eins ihre Chancen, erhöhten auf 30:27 und ließen sich den Vorsprung nicht mehr nehmen. Während im ersten Durchgang Titsch glänzte, drehte im zweiten Norman Brückner auf, kam am Ende auf zehn Treffer. "Norman hat endlich Fuß gefaßt, stand auch in der Abwehr gut", lobte Leske. Dies scheint momentan auf die gesamte Mannschaft zuzutreffen.

SG Fortschritt Burg: Gerlach – Rochow (2), Mache (3), Bretschneider (3), Titsch (8), Ebert, Wagner, Wöhe, Brückner (10), Wichmann (4), Lange (4), Weigel, Schulz