Im vorletzten Heimspiel vor der Winterpause musste Borussia Genthin in der Fußball-Landesklasse 1 eine empfindliche 0:4 (0:3)-Heimniederlage gegen den SV Blau-Gelb Goldbeck hinnehmen. Durch die neuerliche Pleite schlittern die Borussen weiter in Richtung der Abstiegsplätze und belegen derzeit Rang 13.

Genthin (kga). Sich der prekären Tabellenlage bewusst, begannen die Platzherren die Partie mit großem Einsatz und konnten das Geschehen gegen die favorisierten Altmärker zunächst offen gestalten. Doch schon in der Anfangsphase trat die oftmals eklatante Abschlussschwäche der Borussen wieder zu Tage. Torschüsse von Kevin Wolf und Thomas Gronwald verfehlten ihr Ziel. Die Gäste setzten auf eine kompakte Abwehr und starteten ihrerseits gefährliche Angriffe auf das Tor der Genthiner.

Bei einer Abwehraktion im Strafraum der Borussia zeigte der nicht immer souveräne Schiedsrichter Bernd Fritzsche (Magdeburg) zum Entsetzen der Gastgeber auf den Elfmeterpunkt. Die Blau-Gelben ließen sich diese Chance nicht entgehen und gingen mit 1:0 in Führung (18.).

Unverdrossen kämpften die Borussen weiter und erspielten sich eine leichte Feldüberlegenheit. Doch wieder wurden die Torschüsse der Platzherren leichte Beute für den Schlussmann der Gäste oder verfehlten ihr Ziel. Den abgeklärt spielenden Altmärkern gelang bei einem ihrer Sturmläufe aus abseitsverdächtiger Position die 2:0-Führung (35.). Fünf Minuten später brach eine Vorentscheidung herein, als ein 35-Meter-Freistoß im Borussia-Gehäuse zum 3:0 einschlug (40.). Der Schlussmann der Platzherren machte dabei alles andere als eine gute Figur. Kurz vor dem Pausenpfiff Pech auf der Gegenseite: In höchster Not konnten die Gäste den Anschlusstreffer verhindern.

Trotz des klaren Rückstandes begannen die Genthiner die zweite Halbzeit mit einer offensiven Spielweise und beschäftigten die Gästeabwehr mehr als dieser lieb war. So musste Gäste-Keeper Ulrich Obst einen Flachschuss von Kevin Wolf (52.) entschärfen. Ansonsten verlief auch die zweite Hälfte mit einer leichten Feldüberlegenheit für die Genthiner. Die Gäste standen jedoch in der Defensive sicher und boten den Borussen nur wenige Möglichkeiten, zum Torerfolg zu kommen.

Nach einem Fehlpass der Platzherren im Mittelfeld erhöhten die Goldbecker mit ihrem einzigen Torschuss in der zweiten Hälfte auf 4:0. Obwohl auch in der Schlussphase das Bemühen der Gastgeber im eine Resultatsverbesserung erkennbar war, hatten sie mit ihren Torschüssen kein Glück. Zudem präsentierte sich die Borussia ideenlos und machten es der großgewachsenen Gästeabwehr leicht, die hoch in den Strafraum geschlagenen Bälle zu klären. So blieb es am Ende bei dieser aus Genthiner Sicht zu hoch ausgefallenen 0:4-Niederlage.

Borussia Genthin: Karbe – Bräse, Müller, Harendt (82. Barske), Prause, Zander, Titze, K. Wolf, T. Wolf (82. Beuermann), Thiede, Gronwald (74. Dziony)