In diesem Schuljahr finden an der Grundschule Stadtmitte in Genthin insgesamt drei Arbeitsgemeinschaften im sportlichen Bereich statt. Neben Fußball und Turnen wird dabei auch ein Taekwondo-Kurs angeboten. Über den Verein für charakterbildende Kampfkunst und unter Anleitung von Taekwondo-Meister Frank Müller erlernen die Schüler in wöchentlichen Trainingseinheiten die ersten Grundlagen.

Genthin (ido). Insgesamt nutzen 22 Schüler im Rahmen des Landesprogrammes "Sport in Schule und Verein" und hier insbesondere das für Kinder entwickelte Programm "Kicks-4Kids" die Möglichkeit, Grundkenntnisse im traditionellen Taekwondo zu erlangen. Bei diesem Programm ist das komplette Training auf die Bedürfnisse von Jugendlichen und Kindern abgestimmt.

Taekwondo-Meister Frank Müller sagte, dass nicht nur die Bewegung, sondern auch Disziplin, Ehrgeiz, Respekt, Höflichkeit, Bescheidenheit und die Achtung der Trainingspartner im Vordergrund stehen. Ziel und Höhepunkt der Gruppe wird eine kleine Vorführung im Mai nächsten Jahres bei einem Tag der offenen Tür der Grundschule Mitte sein. An diesem Tag können die Kinder ihren Eltern und Lehrern die ersten Fortschritte und Erfolge des Trainings zeigen. Kurz vor den Sommerferien soll dann bei allen Kindern die erste Gürtelprüfung zum 9. Kup abgenommen werden.

Müller zeigte sich begeistert von der Dynamik und der Motivation, die aus der Gruppe hervorgehen. Obwohl die Kinder aus verschiedenen Alters- und Schulklassen kommen, ist im Training ein fester Zusammenhalt zu spüren. "Solche Projekte sollten zum festen Bestandteil des Schulunterrichts gehören", so Müller.

Wer mehr über "Kicks4Kids" erfahren möchte, kann sich für eine kostenlose Schnupperstunde im Black Belt Center unter 0177/34 39 012 anmelden oder sich im Internet unter www.kicks4kids.de informieren.