Nach zuletzt enttäuschenden Leistungen konnten die Gommeraner Verbandsliga-Handballer am vergangenen Wochenende endlich wieder einen Sieg verbuchen. Die Gäste von der SG Solpke/Mieste hatten mit 26:29 (11:13) das Nachsehen. Erstmals seit langer Verletzungspause wirkte auch Gommerns Philipp Eckhart wieder mit und konnte einen Treffer zum Sieg besteuern. Erfolgreichster Schütze der Eintracht war Tino Einwiller mit acht Toren.

Gommern (jha). Die Partie in der Sporthalle am Europagymnasium begann äußerst ausgeglichen. Drei der ersten sechs Treffer konnte Michel Ehrke für Eintracht Gommern erzielen. Auf der Gegenseite war es Routinier Lars Füchsel, welcher seine Mannschaft immer wieder mit Toren versorgte. Mit der 7:6-Führung durch den 36-jährigen Füchsel sollte die SG Solpke/Mieste bereits in dieser Phase zum letzten Mal in Front gehen. Den 7:7-Ausgleich besorgte Dominik Dietze. Tino Einwiller und Kevin Bomke brachten Gommern mit 10:8 in Führung. Zwei Tore durch Robert Kaese sicherten den 13:10–Halbzeitstand.

Im zweiten Durchgang konnte zunächst erneut Füchsel den 13:12-Anschlusstreffer erzielen. Durch Schroeter und erneut Tino Einwiller, dessen Bruder Dennis die Zeit während des Spiels wegen einer am Freitag durchgeführten Operation im Krankenhaus verbringen musste, konnten sich die Gommeraner absetzen (15:12). Gerade in dieser Phase wusste auch Torhüter Marcus Sindermann durch gute Paraden zu überzeugen.

Die Eintracht aus Gommern sollte im Verlauf der zweiten Halbzeit auch nicht mehr in Bedrängnis geraten. Tore durch Dietze, Kaese, Bomke und Einwiller sicherten zehn Minuten vor dem Ende eine beruhigende Sechs-Tore-Führung (26:20). Die Westaltmärker konnten zwar noch einmal auf 24:27 verkürzen, doch am Ende stand ein verdienter 29:26-Erfolg der Einheimischen zu Buche.

Nach diesem Spiel finden sich die Gommeraner auf einem hervorragenden fünften Tabellenplatz wieder. Mit nunmehr 13:11-Zählern rangieren sie punktgleich mit dem Kreisnachbarn Eiche Biederitz im Tableau. Durch den Sieg verabschiedeten sich die Gommeraner zudem versöhnlich von ihren Fans in die Weihnachtspause und können die nächste schwere Auswärstaufgabe am kommenden Wochenende in Oebisfelde völlig ohne Druck in Angriff nehmen.

Eintracht Gommern: Hartung, Bußmann, Sindermann – Krieseler, Dietze (3), T. Einwiller (8), Ehrke (6) , Bomke (3), Kaese (7), Eckhardt (1), Schroeter (1), Kölling, Bock