Magdeburg/Biederitz l Der SV Eiche 05 Biederitz hat am Wochenende mit vier Mannschaften am traditionellen Simba-Nachwuchs-Cup des BSV 93 Magdeburg teilgenommen. Die Ausbeute der jungen Handballer von der Ehle konnte sich mit zwei zweiten Plätzen sowie einmal Rang vier durchaus sehen lassen.

Am Sonnabend kämpfte sich die männliche E-Jugend in das Finale und zog dort erst im Penaltywerfen gegen den HC Elbflorenz Dresden den Kürzeren. Am Sonntag schließlich musste die männliche D-Jugend nach einem Unentschieden und zwei Niederlagen vorzeitig die Segel streichen, während die weibliche D-Jugend mit vier Erfolgen in ihrer Gruppe (4:1 gegen USV TU Dresden, 3:1 gegen TBSV Neugersdorf, 5:3 gegen SV Chemie Genthin und 6:0 gegen Ausrichter BSV 93 Magdeburg) in die Finalrunde eingezogen war. Dort belegten die SVE-Mädels nach den Duellen gegen die weiteren Gruppensieger (3:6 gegen den HSV Magdeburg und 5:4 gegen Blau-Weiß Wusterwitz) einen hervorragenden zweiten Platz.

Die „Minis“ des SV Eiche 05 kamen verlustpunktfrei mit vier Siegen durch die Gruppenphase und konnten hierbei den BSV 93 Magdeburg II (7:1), die TSG Calbe (6:5), den FSV 1895 Magdeburg (3:2) und Eintracht Gommern (7:1) bezwingen. Im Halbfinale setzte es gegen die körperlich robusteren Grün-Weißen aus Finsterwalde eine 2:5-Niederlage, sodass man sich mit dem kleinen Finale begnügen musste. Im Spiel um Bronze hatte schließlich der BSV 93 Magdeburg mit 2:6 das bessere Ende für sich.

„Die Turnierorganisation, beziehungsweise Durchführung ist in jedem Fall ausbaufähig. Ein großer Dank auch deshalb an die Eltern, die viel Geduld im Gepäck hatten. Rein sportlich war es letztlich eher ein Event mit Trainingscharakter, in dem sich alle Spieler zeigen konnten“, resümierte der Biederitzer Verantwortliche, Michael Thielicke, nüchtern für alle teilnehmenden Mannschaften.