Oebisfelde/Mieste l In der 2. Nordliga der Frauen hat der SV Oebisfelde II nach den beiden Siegen zum Auftakt die erste Niederlage kassiert. Am Sonnabend mussten sich die Allerstädterinnen in heimischer Halle Eintracht Gommern mit 19:22 (8:11) geschlagen geben.

Auch für den HV Solpke/Mieste war der Sonnabend nicht erfolgreich. Die Altmärkerinnen verloren auch ihr zweites Saisonspiel. Beim Magdeburger SV II stand es nach 60 Minuten 28:21 für die Gastgeberinnen. Noch ohne Spiel ist die Vertretung der SG Neuferchau/Kunrau.

SV Oebisfelde II - Eintracht Gommern 19:22 (8:11). Oebisfeldes Trainer Norman Bischoff war nach Abpfiff der Partie enttäuscht. „Die Niederlage war unnötig. Wir haben uns aufgrund der vielen Fehler im Aufbau und beim Abschluss selbst geschlagen. Schade.“

SVO wittert Morgenluft

Die Begegnung schien Mitte der zweiten Hälfte, Gommern lag mit 18:11 vorn, entschieden zu sein. Doch der SVO witterte mit fünf Toren in Folge zum 16:18 noch einmal Morgenluft. „Wir haben den Faden dann jedoch, weil die Fehlerrate erneut stieg, wieder verloren“, so Bischoff.

SV Oebisfelde II: Sammler, Barte – Kühl, Serra, Eckert, Hage, Stottmeister (2), Schulz (5), Bensch (5), Röhling (4), Gerike (3).

Magdeburger SV II - HV Solpke/Mieste 28:21 (14:10). Die zweite Niederlage im zweiten Spiel fiel für die HV-Frauen um Trainer Kevin Gürtler etwas zu hoch aus. Denn insbesondere in der Startphase hielten die Gäste ausgezeichnet mit. So warfen Susann Täger und Neuzugang Vanessa Jakobs ihre Farben mit 2:0 in Führung.

Vor der Pause Weichen gestellt

Nach dem 2:2 erhöhten Täger und Jaqueline Schmoranzer noch einmal auf 4:2. Doch dann kam der MSV und stellte nach dem 8:8 (18.) noch vor der Pause die Weichen auf Sieg (14:9).

HV Solpke/Mieste: Grund, Scholz – Schulz (1), Exß, Jakobs (6), Röfke (1), Mewes (2), Klaß (1), Schmoranzer (5), John, Wichert, Täger (3), Adermann (2), L. Hertel.