Hasselfelde (ige) l Verena Walz von der Börnecker Schützengesellschaft hat das Jubiläumsschießen um den Kreisdamen-Pokal gewonnen. Die Schießsportleiterin des Kreisschützenverbandes Wernigerode holte sich bei der 20. Auflage des Traditionsschießens mit 49,9 Ringen den Wanderpokal.

Fein herausgeputzt und passend eingedeckt hatten die Hasselfelder Schützen ihren Festsaal. 47 Damen und eine Juniorin aus insgesamt 15 Vereinen hatten sich in die Startliste eingetragen. Bevor es auf den Schießstand ging, waren die Schützinnen gemeinsam mit den nicht aktiven Damen und Herren zum Kuchenbuffet eingeladen. Kreisdamenleiterin Petra Elsner nutzte die Ruhe zur Begrüßung und für ein Lob an den Gastgeber SV Hasselfelde, auch der 1. Stellvertretende Vorsitzende des Kreisschützenverbandes, Michael Giebel, Landesdamenleiterin Silvia Suchland und die Vorsitzende des SV Hasselfelde, Elke Meyer, richteten Grußworte an die Gäste.

Während Schießsportleiter Hans-Jürgen Unger den Schießstand freigab, wurden im Rahmenprogramm die aktiven Kampfrichter Günter Tafelski, Holger Ahlfaenger, Jürgen Bohmeier, Siegfried Meyer und Ingolf Puse geehrt. Die Aufführung des "Schwanensee" von vier Schützenbrüdern im Spitzenröckchen unter Leitung von Jürgen Bohmeier sorgte für tolle Stimmung bei den Schützendamen.

Bei der Siegerehrung wurde Verena Walz als beste Dame ausgezeichnet, sie verwies Franziska Ballin (Stiege) und Vereinskameradin Sabrina Zander auf die Podestplätze. In der Altersklasse siegte Maren Söchting von der Nöschenröder SG mit knappem Vorsprung vor den Ilsenburgerinnen Christina Kaye und Petra Hasenbalg. Auch bei den Seniorinnen siegte mit Gertrud Hahne eine Schützin aus Nöschenrode, Petra Elsner (SG Ilsenburg) und Silvia Suchland (SG Elbingerode) folgten auf den Medaillenrängen. Eine einseitige Angelegenheit war die Konkurrenz der Juniorinnen. Da zwei Starterinnen kurzfristig abgesagt hatten, sicherte Stefanie Fessel aus Stiege den Wanderpokal ohne Konkurrenz.

Bei der Auswertung der ein Schuss Teiler-Wertung hatte Andrea Kowasch aus Reddeber als Beste eine 10,8 (Teiler 153) vorzuweisen, auf den Plätzen folgten Frieda Günter (SV Derenburg), Dörthe Zander (Börnecker SG) und Gertrud Hahne. In der Reihenfolge wurden 44 weitere Damen aufgerufen, die sich alle ein Präsent aussuchen konnten.

Zum krönenden Abschluss wurde die Siegerin des Wanderpokals verkündet. Die für Börnecke startende Hasselfelderin Verena Walz erzielte auf ihrer Hausbahn mit 49,9 Ringen das beste Ergebnis aller Klassen und wurde mit dem Wanderpokal des 20. Kreisdamen-Pokal-Schießens geehrt.