Wernigerode (cme) l Zum zehnten Mal jährte sich im Dezember das Karate-Städte-Turnier der befreundeten Vereine aus Goslar, Wernigerode und Osterwieck. Mehr als 100 kleine und große Karateka maßen sich bei weit über 200 Starts in 30 Kategorien.

Die Vereine Traditionelle Karate-Do Sportschule Wernigerode und Traditionelle Karate-Do Sportschule Osterwieck konnten zusammen mit 13 ersten, 16 zweiten und 29 dritten Plätze den Gastgeber Budo Sportschule Goslar in der Gesamtwertung sogar in die Schranken weisen.

Am Morgen eröffneten traditionsgemäß die Jüngsten das Turnier mit dem Leistungstest und hier überraschten die Fünfjährigen um Fabian Hopstock schon mit ihrem enormen Kampfgeist.

Die Kategorie Kata - der Formenlauf - bot gerade den Debütanten die erste richtige Chance, bei einem Wettkampf ihr Bestes zu zeigen, da den Anfängern hier nach Alter gestaffelt gleich mehrere Kategorien zur Verfügung standen. Lucas Roos-Schinneck, Bastian Eggert und Paul Beermann bei den Jungen, sowie Emma Louise Fischer, Anna Sabaschus und Joelina Beck bei den Mädchen sind hier nur stellvertretend für viele weitere Erstplatzierte lobend erwähnt. Spannend waren die Begegnungen bei den Schülern und Jugendlichen der Oberstufe zu beobachten, die Lennart-Jo Winkler bzw. Marcel Groß souverän für sich entscheiden konnten. Schön anzusehen waren ebenfalls die Starts in der Kategorie der Masterklasse, die für Maik Kühnel mit zwei aufeinander folgenden 5:0-Wertungen den ersten Platz bedeuteten.

Im Kata-Team Wettstreit stellten sich insgesamt 18 Teams in drei Kategorien von den Anfängern bis hinauf zur Oberstufe. Hier stach bei der Mittelstufe das Team mit Laura Eggert, Julia Osteroth und Moritz von Krosigk besonders hervor. Maurice Grüning, Christian König und Lennart-Jo Winkler bewiesen mit ihrem hervorragenden dritten Platz bei der Oberstufe knapp hinter Vivien und Marcel Groß mit Tobias Frenzel, dass sich intensives Training auszahlt.

Den Abschluss bildeten die Freikampfwettbewerbe. Im Kumite der Anfänger konnte Josias Liehr seine Gegner schnell und souverän besiegen, während bei den Mädchen Laura Eggert und Lea-Sophie Wurbs den zweiten bzw. dritten Platz für TKS Wernigerode sichern konnten. Für alle Teilnehmer gab es eine Urkunde und eine kleine Weihnachtsüberraschung, so dass es für jeden ein schöner Tag im Karatejahr war und die Lust auf Training bei den Kindern geweckt werden konnte.