Halberstadt l Die Partie zwischen dem Jugendförderverein Weißenfels und dem VfB Germania Halberstadt endete 4:5 (2:2).

Ein Wechselbad der Gefühle durchlebten die Zuschauer und Spieler am zweiten Spieltag der C-Junioren Verbandsliga in Weißenfels. Der VfB Germania gewann dort denkbar knapp.

Gäste drängen auf das Tor

Auf dem satten Grün des Weißenfelser Hauptplatzes drängten zunächst die Gäste auf das gegnerische Tor. Neben einiger vergebener Einschussmöglichkeiten bereitete Leon Eckert von der rechten Seite die schnellen Tore zum 0:1 und 0:2 vor. Julius Dudda und Jano Conrad vollendeten jeweils für ihre Farben.

Mit der ersten Konterchance der Gastgeber in der achten Spielminute gelang aber bereits der 1:2-Anschlusstreffer. Weißenfels schaffte nach zwei weiteren Konterversuchen kurz vor dem Halbzeitpfiff sogar den 2:2-Ausgleich, während die spielbestimmenden Halberstädter mit ihren zahlreich vergebenen Chancen haderten.

Mit Freistoß zum Ausgleich

Nach dem Seitenwechsel konnte Emanuel Selini sein Team wieder in Führung bringen, bevor die Gastgeber mit einem perfekt geschossenen Freistoß den erneuten Ausgleich erzielten.

Das große Dilemma im rot-schwarzen Abwehrverbund zeigte sich dann beim 4:3-Führungstreffer der Platzherren. Als gleich drei Germanen hintereinander technische Fehler beim Spielaufbau offenbarten, ließen sich die gegnerischen Stürmer diese Einladung nicht entgehen und netzten locker zur ersten Führung ein. Weißenfels hatte die Begegnung gedreht.

Spiel wiegt hin und her

Germania zeigte auch im Rückstand Charakter und legte die noch vorhandenen Kräfte in die Offensive. Hier gelang Jano Conrad nach Kombination mit Mohammed Alhndi und Paul Zahn der 4:4-Ausgleichstreffer.

Das Spiel wog nun hin und her. Beide Teams standen irgendwo zwischen riskanten Verteidigungsmanövern und mutigen Offensivaktionen. In der vorletzten Spielminute schließlich ließ Jano Conrad per schnellem Angriff über das Zentrum dieses spannende Spiel in Richtung Germania kippen und sorgte mit dem Tor zum 4:5-Endstand für den zweiten Punktspielsieg für seinen VfB Germania.

Für Germanias C-Junioren gibt es nach diesem Spiel eine Menge aufzuarbeiten, bevor es am Sonnabend zum dritten Auswärtsauftritt in Folge in die Sportstadt nach Dessau geht.

Torfolge

0:1 Julius Dudda (6.), 0:2 Jano Conrad (8.), 1:2, 2:2 Nick Simon (9., 31.), 2:3 Emanuel Selimi (42.), 3:3 Justin Krämer (51.), 4:3 Jonny Taubert (56.), 4:4, 4:5 Jano Conrad (62., 68.)