Halberstadt l Die Vorstandsmitglieder Holger Klutzny, André Poggemann und Torsten Blaus des Traditionellen Karateverein Kempo Halberstadt e.V. (TKVKH) sind zum Karate-Seminar des DTKV Präsidenten Manfred Schmoigl (7. Dan) nach Triftern / Bayern gefahren.

In einem spannenden und sehr anspruchsvollen Seminar wurde speziell auf das Dan Prüfungsprogramm eingegangen und dies in seine Bestandteile zerlegt.

Vorsitzende stellen sich der Prüfung

Im Anschluss an das Seminar stellten sich André Poggemann, 1. Kyu (1. Schülergrad) und Torsten Blaus, 2. Dan (2. Meistergrad) der Karateprüfung. Beide Sportler hatten sich das ganze Jahr und noch verstärkt in den letzten Monaten auf die Prüfung vorbereitet. Sensei Manfred Schmoigl, der auch im Vorstand der Europäischen Traditionellen Karate Federation (ETKF) und Mitglied der Prüfungskommission ist, begutachtete acht Dan-Prüflinge aus dem gesamten Bundesgebiet.

Es ist sehr erfreulich, dass am Ende beide Halberstädter Sportler die Prüfung erfolgreich absolvierten. André Poggemann, der seit 2011 Vereinsmitglied ist und seit vielen Jahren als Trainer arbeitet, hat nun den Meistergrad und somit die Berechtigung den schwarzen Gürtel zu tragen.

Auch Torsten Blaus, 1. Vorsitzender des TKVKH, der seit 27 Jahren Karate trainiert, konnte durch lange Ausdauer und Trainingsfleiß den Traum des 3. Meistergrads endlich verwirklichen.

Holger Klutzny, 1. Dan der krankheits- und berufsbedingt in den letzten Wochen sich etwas weniger vorbereiten konnte, wird sich erst im Januar 2020 der Nidan-Prüfung stellen.

Gratulation an die Prüflinge

Im Namen aller Mitglieder des Traditionellen Karateverein Kempo Halberstadt sprach Torsten Blaus: „Wir gratulieren den Prüflingen recht herzlich und drücken Holger Klutzny für kommenden Januar ganz fest die Daumen.“