Blankenburg l Nachdem im vergangenen Jahrzehnt Wettkampf-Tischtennis im Frauenbereich kaum Zulauf zu verzeichnen hatte und die Verbände des Deutschen Tischtennis-Bundes immer mehr Sonderspielrechte für Frauen in Männermannschaften zugelassen haben, will der Tischtennisverband in Sachsen-Anhalt eine Renaissance des Frauen-Tischtennis voranbringen.

Resonanz ist vielversprechend

Die SG Stahl Blankenburg hatte schon vor der nun abgebrochenen Saison 2019/20 die Bildung einer Frauenmannschaft als lang gehegten Wunsch „auf dem Zettel“, Mehrere Aufrufe auf der Webseite, in der Tagespresse und auf Facebook wurden gestartet, mit ordentlicher Resonanz. Am Ende waren es jedoch zu wenige Frauen, die ernsthaft den Wettkampfsport in der Landesliga (tiefste Spielklasse der Frauen) auf sich nehmen wollten und die Meldung einer Vierer-Mannschaft möglich gemacht haben.

Binnemann fungiert als Ansprechpartnerin

Diesem Vorhaben will der Verein nun erneut mit seiner Initiative neues Leben einhauchen. Für eine Mannschaft im Spielbetrieb werden mindestens vier Spielerinnen benötigt, besser wären sechs Frauen. Neben dem Trainer Peter Fähsing würde sich Daniella Binnemann, als derzeit einzige Frau im Wettkampf-Tischtennis bei der SG Stahl Blankenburg unterwegs, sehr über Zulauf freuen. Bislang war Daniella sehr erfolgreich im Männerbereich für den Verein aktiv. Als Kapitänin wäre sie sehr froh, in Blankenburg wieder das Frauen-Tischtennis in Schwung zu bringen.

Die gelernte Heilerziehungspflegerin und Landschaftsgestalterin bei ihren Freizeit-Kunstleidenschaften Mosaik-Design und Gartengestaltung eher auf sich allein gestellt, wünscht sich für ihre Sport-Leidenschaft Tischtennis Mitstreiterinnen, mit denen sie Spaß und Freude in Wettkämpfen erleben kann. Daniella selber scheut keine Mühen, sich mehrmals wöchentlich von Stiege nach Blankenburg aufzumachen und sich beim Training mit Power und Vehemenz einzubringen.

Mit Ehemann Mario ist das Fahrrad-Fahren ein Hobby, welches weitere positive Lebensmomente bereithält. Daniella, die Frau mit dem Tischtennis-Gen sowie dem ausgeprägten und sympathischen Sozial-Engagement freut sich, endlich wieder das Frauen-Tischtennis mit Deiner Hilfe aus dem „Dornröschenschlaf“ zu erwecken.

Interessierte Mädchen und Frauen sind aufgerufen, sich bis zum 25. Mai 2020 zu melden bei Abteilungsleiter Wolfgang Wagner, E-Mail p-wagner@online.de oder Telefon (03941) 607004, oder Daniella Binnemann, E-Mail daniellabinnemann127@gmail.com. Gespielt im Sportforum Blankenburg, Regensteinsweg 12, das Training findet montags und mittwochs jeweils von 18 bis 20 Uhr sowie am Freitag von 16.30 bis 19 Uhr angeboten. Der Verein hofft auf reges Interesse.