Barleben/Irxleben (dei/als) l Am dritten Spieltag der Fußball-Landesliga Nord, allgemeiner Anstoß am Sonnabend ist 15Uhr, empfängt der FSV Barleben den TuS Schwarz-Weiß Bismark. Der SV Irxleben trittbeim Möringer SV an.

Der FSV Barleben hat nach dem Punktverlust beim 1:1 in Burg den Sprung an die Tabellenspitze verpasst. Um im Rennen um die Spitzengruppe zu bleiben, soll gegen Bismark ein Sieg her. Wie das geschehen soll, verrät Barlebens Trainer Stephan Grabinski: "Zu diesem frühen Zeitpunkt ist die Stärke der Liga schwer einzuschätzen. Wir wollen uns weiter entwickeln und das stets von Spiel zu Spiel nachweisen. Das ist unser Anspruch."

Während der FSV mit derzeit stärkster Besetzung auflaufen wird, sind bei den Bismarkern Mannschaftskapitän Michael Metzger und Philipp Grempler nicht mit von der Partie. Hinter dem Einsatz von Tobias Klose steht noch ein Fragezeichen.

"Gegen Potzehne haben wir ordentlich gespielt. In Barleben müssen wir unsere Spielanlage ähnlich gut durchziehen und äußerst konzentriert sein", sagt TuS-Coach Dirk Grempler. SR: Marco Uhlmann - Steffen Müller/Fabian Grau

Möringer SV - SV Irxleben. Die Mannschaft um Trainer Mirko Sauerbach bestreitet ihr drittes Auswärtsspiel in Folge. Bei den Altmärkern muss eine konzentrierte Leistung her, denn diese sind heimstark und werden versuchen, das auch gegen Irxleben zu zeigen. In der vergangenen Saison entführte der SVI drei Punkte mit einem knappen 2:1-Sieg. SVI-Trainer Mirko Sauberbach meint dazu: "Wir müssen die Chancen, die wir uns erarbeiten, besser nutzen, als zuletzt in Tangermünde." Bis auf Tom Freisleben und Christoph Irmscher sind alle Spieler einsatzfähig.

"Wir werden versuchen, hinten wenig zu zulassen und lange die Null halten, sowie natürlich Konter setzen", entgegnet MSV-Coach Trainer Rico Matschkus. SR: Dustin Leske - Rolf Vorsprach/Amin Hamidi