Neuenhofe l Dass die Serie gegen eine vermeintlich schwäche Mannschaft reißen musste, lag in der Luft. Immer wieder tut sich Neuenhofe gegen Gegner aus der unteren Tabellenregion schwer. So auch gegen die Gäste aus Flechtingen, die hochmotiviert mit einem breiten Kader nach Neuenhofe anreisten.

Führung durch einen Elfmeter

Über die ersten 45 Minuten gibt es eigentlich nicht so viel zu berichten. Neuenhofe versuchte den Ball laufen zu lassen, konnte es aber nicht. Flechtingen war griffig und unterband jeglichen Offensivdrang der Neuenhofer. Die Hausherren kamen hingegen nicht in die Zweikämpfe. Ein Ballverlust war es, der für die Blau-Weißen zur Bogenlampe wurde. Die Gäste schlugen den Ball Richtung Strafraum. Matthies nutzte einen Abstimmungsfehler und kam im Sechzehner zum Abschluss. Der Schuss ging am Tor vorbei, jedoch erwischte Torhüter Zink den Angreifer beim rauslaufen. Schiedsrichter Harpke zeigte in der 27. Minute auf den Punkt. Den Elfmeter verwandelte van Tol etwas glücklich. Mit einem 1:0 ging es in die Kabinen.

Die Hausherren wechselten zur Pause dreimal. Trainer Pooth war unzufrieden mit der Leistung der Offensive und stellte dort um. Neuenhofe kam in der zweiten Halbzeit zu guten Chancen. Zielasko, Kogeler und Flentge ließen einige Hochkaräter liegen. Gäste-Torhüter Kranz entschärfte viele gute Möglichkeiten der Blau-Weißen. In der 73. Minute wurden die Hausherren erneut nach einem Fehler bestraft. Greco erlief sich einen miserablen Rückpass, umkurvte Torhüter Zink und schob zum 2:0 ein.

Serie in den Heimspielen reißt

Dieses Ergebnis hatte bis zum Ende bestand. Die Gäste feierten nach der Begegnung ausgelassen. Neuenhofe hingegen hätte für sich den Titelkampf wieder spannend machen können, aber sorgt für Spannung im Abstiegskampf. Für Flechtingen sind die drei Punkte sicherlich überlebenswichtig, für die Blau-Weißen die erste Heimniederlage nach eineinhalb Jahren. Dennoch geht für die Pooth-Elf ein aufregendes und äußerst positives Jahr zu Ende.

Statistik

Tore: 0:1 van Tol (27./FE), 0:2 Greco (73.)

Blau-Weiß Neuenhofe: Zink – Kaukereit, Schmidt, Flentge, Grabe, Stallmann (46. Voigt), Paasche (46. Paasche), Kerstan (46. Banas), Kogeler, J. Hönig, T. Hönig

Flechtinger SV: Kranz – Folkens, Hoppe, Matthies, Drevenstedt, Folkens (58. Hintze), Reich, Greco (85. Franke), Barkmann, van Tol (60. Schrenk), Hilliger