Haldensleben l Dabei setzten sich nicht immer die Favoriten durch. So gewann Nordgermersleben deutlich gegen den Bördeoberligisten aus Oebisfelde mit 5:2. In der Ausscheidungsrunde des Bördecups am Wochenende blieben Überraschungen nicht aus. So wurde Bördeligist SG Bülstringen in Glindenberg nach einem 1:1 zur Pause danach noch mit 1:7 überrollt. Ben Laqua traf vor den 50 Zuschauern dreifach für die Blau-Weißen.

Kroppenstedt scheitert an TSV-Reserve

Das Bördeoberligateam von Germania Kroppenstedt scheiterte vor 166 Besuchern bei der TSV-Reserve in Hadmersleben, Jens Gammisch traf für den Vertreter der 1. Kreisklasse in der Nachspielzeit zum 3:2. Auch der 1. FC Oebisfelde als Aufsteiger in das Kreisoberhaus musste seine Pokalträume früh begraben, in Nordgermersleben beim Neuling in der Bördeliga lagen die Allerstädter schon zum Seitenwechsel mit 1:4 zurück, verloren am Ende 2:5.

Bebertaler SV im späten Glück

Einen späten 3:2-Erfolg verbuchte Kreisoberligist Bebertaler SV vor 158 Anhängern in Flechtingen,wo der Kreisligist bis in die Nachspielzeit mit 2:1 vorn lag. Dann trafen Danny Kaschlaw (90. +4) und Christian Säwe (118.) noch für die Gäste. In Schackensleben rettete sich Bördeoberligist TSV Hadmersleben erst im Strafstoßschießen vom Elfmeterpunkt in die nächste Runde. Nach Verlängerung hieß beim Bördeliga-Vertreter 2:2, am Ende siegte der Favorit mit 7:6. Den deutlichsten Sieg schoss der SV Hötensleben bei der Ummendorfer Reserve heraus, Ricardo Winkler netzte beim 15:0 allein fünfmal ein. Im Duell zweier Bördeligisten schoss Jan Wenzel den SV Angern in Velsdorf in der Verlängerung zum 2:1-Erfolg.

Kreispokal

In der Ausscheidungsrunde um den KFV-Pokal mussten einige Favoriten bereits die Segel streichen. So sahen 148 Zuschauer den 2:0-Derby-Sieg in Walbeck, wo die Chemiker den höherklassigen MTV Weferlingen nach Treffern durch Nico Keitel und Fritz Bartels mit 2:0 nach Hause schickten.

Der Eilslebener SV II aus der 1. Kreisklasse unterlag in Niederndodeleben mit 3:5, erst in der 90. und 94. Minute trafen Tobias Müller und Mathias Taetzsch zur Entscheidung für die TSV-Reserve. Überraschend deutlich behielt die Flechtinger Zweite mit dem 4:1 in Behnsdorf die Oberhand, Tim Jeremias hatte die Eintracht zunächst in Front gebracht.

FCO-Reserve sehr treffsicher

Den höchsten Tagessieg verbuchte der 1. FC Oebisfelde II, beim 8:1 gegen die SG Hermsdorf/Gutenswegen II traf Philipp Günther dreifach. Tim Schoof und Chris Michel Bormann drehten einen 1:2-Rückstand gegen die SG Barneberg/Hötensleben II in der Schlussphase noch zum 3:2 für den TSV Völpke. Die SG Bösdorf/Etingen/Rätzlingen II geriet zweimal in Rückstand, ehe Steven Päper und Marco Renners die Gastgeber spät noch zum 3:2 gegen die SG Angern II/Rogätz II schossen.

Auf eine Überraschung konnte Hohenwarsleben aus der 2. Kreisklasse lange hoffen, denn bis zur 90. Minute lagen die Traktoristen nur 0:1 gegen den Tabellenführer der 1. Kreisklasse, SG Wackersleben/Wulferstedt II zurück, ehe Martin Ilsmann und Christian Punken per Strafstoß noch den 3:0-Sieg der Gäste erzielten.

Die nächste Runde wird bereits am kommenden Wochenende ausgetragen.