Haldensleben l Bei den deutschen Meisterschaften sind auch Anna-Lena Piele und Lenard Gewalt vom Haldensleber Sportclub mit dabei.

Für beide ist es die bisher größte Bewährungsprobe ihrer sportlichen Laufbahn. Sie haben sich in den vergangenen Wochen und Monaten sehr intensiv auf ihre Meisterschaftspremiere vorbereitet und sehr fleißig trainiert. Anna-Lena, Schützling von Wurftrainer Thomas Döde, hat die Norm im Diskuswurf erreicht. Dies schafften deutschlandweit nur 13 Mädchen. Anna-Lena ist mit ihrer Weite von 34,22m auf Platz elf der Rangfolge. Mit etwas Glück und Kaltschnäuzigkeit sowie einem guten Wurf könnte ihr vielleicht sogar der Finaleinzug gelingen.

Ähnlich anspruchsvoll ist die Aufgabe für Lenard. Insgesamt 24 Athleten haben die Zulassungsnorm über 800m erfüllt. Der Schützling von Trainer Hartmut Baethge liegt mit seinen 2:05,37 Min. auf dem 19. Platz der Meldeliste. Will er eine Runde weiterkommen, so muss Lenard sicher deutlich unter 2:04 Min. laufen.

Erfahrungen sammeln

Von beiden HSC-Athleten ist also die Bestleistung gefragt, um eine weitere Chance im Wettkampf zu haben. Die Reise nach Wattenscheid hat aber ein wichtiges Ziel, nämlich Erfahrungen zu sammeln für eventuelle weitere nationale Meisterschaften der Zukunft.